Logo Münchener Mineralienfreunde e.V.
Verein zur Förderung der Geowissenschaften, MM e.V.
Ideeller Träger der Frühjahrsmesse und der Mineralientage München
Steinbruch Ammerfeld

Bildergalerie:
Steinbruch Ammerfeld am 11.10.2003
Steinbruch Ammerfeld
11.10.2003
Foto © R. Timm

Steinbruch Ammerfeld [+]
TK Nr. 7232 Burgheim Nord
UTM (WGS 84) 32 Ost 647040 Nord 5405480

Geologie: Jura

Literatur:
Bisher ist dem Web-Team keine Literatur zu diesem Steinbruch bekannt


Betreiber
BSS Schotter- und Recycling GmbH
Bahnhofstraße 36
86666 Burgheim
Telefon: (0 84 32) 92 08 59
Werk Ammerfeld, 86643 Rennertshofen

Anfahrt:
Von der B 2 Donauwörth - Nürnberg in Burchdorf (ca. 2,7 km nördlich von Kaisheim) rechts abbiegen. Nach 7 km erreicht man den Ort Daiting. Hier an der Kreuzung rechts abbiegen. Nach weiteren 4,6 km (Gonsheim rechts liegen lassen), biegt man links ab. Nach 2,5 km erreicht man erneut eine Kreuzung, wo man rechts Richtung Ammerfeld abbiegt. Den Steinbruch erreicht man ca. 500 m nach Ammerfeld über den rechts abzweigenden Feldweg.
Alternativ kann man von Rennertshofen aus kommend über die Staatsstraße 2214 Richtung Ammerfeld fahren und dann ca. 500m vor dem Ort links in den Feldweg abbiegen.

Fundmöglichkeiten:
Fossilien & Mineralien
Calcit, typische Fossilien aus den dickbankigen Juralagen.
Keine Funde bei einmaliger Begehung am 11.10.2003. Es sind dem Web-Team keine Sammler bekannt, die über die Fundmöglichkeiten in diesem Bruch etwas sagen können. Für Hinweise wären wir sehr dankbar.

Anmerkung:
Bei unserer Begehung am 11.10.2003 entstand der Eindruck, dass in diesem Bruch aktuell keine Abbautätigkeit mehr stattfindet. An Steinbruch-Gerät wurde lediglich ein kleiner Radlader und ein halb demontierter Brecher gesichtet. Insgesamt entstand bei uns ein für Minerlien- und Fossiliensammler eher uninteressanter Eindruck.

Da es sich um einen in Betrieb befindlichen Steinbruch handelt, kann aus rechtlichen Gründen offiziell keine Betretungserlaubnis erteilt werden. Wer den Steinbruch betritt, tut dies grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Last Update: 02.03.2004
Zurück zur Übersicht