Logo Münchener Mineralienfreunde e.V.
Verein zur Förderung der Geowissenschaften, MM e.V.
Ideeller Träger der Frühjahrsmesse und der Mineralientage München
Steinbrüche am Biber, Brannenburg am Inn

Bildergalerie:
Steinbruch Grad am 11.04.2003
Steinbruch Grad
11.04.2003
Foto © R. Timm
Steinbruch Grad am 11.04.2003
Steinbruch Grad
11.04.2003
Foto © R. Timm
Steinbruch Grad am 11.04.2003
Steinbruch Grad
11.04.2003
Foto © R. Timm

Steinbrüche am Biber, Brannenburg am Inn [+]
TK Nr. 8238 Neubeuern
33 U 283300 UTM 5290115

Geologie:
Rißeiszeitlich;
Nagelfluh (durch Ausfällungen von Calciumkarbonat fest verbackene Schotter), Verwendung als Baumaterial (Innenausbau, Fußböden und mehr)

Literatur:
Bayerisches Geologisches Landesamt (GLA) CD-Rom "Bodenschätze in Bayern"


mehrere Betreiber:
Anton Feicht GmbH & Co. KG
Brannenburger Nagelfluhwerke
Biberstr. 25
83098 Brannenburg
Telefon 0 80 34 / 82 92

Anton Huber
Nagelfluh-Steinbruch & Natursteinwerk
Biberstr. 22
83098 Brannenburg
Telefon 0 80 34 / 18 31

Martin Grad GmbH & Co. KG
Erlacher Str. 8
83098 Brannenburg
Telefon 0 80 34 / 32 55


Fundmöglichkeiten:
Es ist kein Vorkommen von Mineralien oder Fossilien bekannt.

Da es sich um einen in Betrieb befindlichen Steinbruch handelt, kann aus rechtlichen Gründen offiziell keine Betretungserlaubnis erteilt werden. Wer das Steinbruchgelände betritt, tut dies grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Last Update: 29.02.2004
Zurück zur Übersicht