Logo Münchener Mineralienfreunde e.V.
Verein zur Förderung der Geowissenschaften, MM e.V.
Ideeller Träger der Frühjahrsmesse und der Mineralientage München
Steinbruch Hellerschwang
(Erweiterung folgt. Hilfe, Bilder, sowie Beschreibungen sind jederzeit von Jedermann willkommen!)

Steinbruch Hellerschwang am 18.10.2002
Steinbruch Hellerschwang am 18.10.2002 © Rainer Timm

Steinbruch Hellerschwang (südl. Lenggries) [+]

TK Nr. 8335 Lenggries
32 U 694873 UTM 5280543

Geologie:
Alpine Trias;
Abbau von Plattenkalk zur Verwendung als Wasserbaustein und Straßenschotter, sowie Abbau quartärer Kiese für Straßenbau.

Literatur:
Eder, M., Coelestin und Calcit aus dem Isarwinkel bei Lenggries, in Lapis Mineralien Magazin 98/III; S. 23-27


Betreiber ab 2010:
Kilian Willibald GmbH
Schlegldorf 75
83661 Lenggries
08042/5055-0

(Betreiber bis 2010: Peter Schöffmann, Steinbruchbetrieb, 83661 Hellerschwang, Tel.: 08042 - 8773)

Anfahrt:
Bundesstraße 13 Lenggries - Sylvensteinspeicher. In Hellerschwang links abbiegen. Eine Hinweistafel zum Steinbruch ist an der B13 vorhanden.


Fundmöglichkeiten:
Im Steinbruch Hellerschwang können wasserklare bis trübe, kurzprismatische Calcitkristalle bis über 5 cm - aber auch Skalenoeder gefunden werden. Daneben wurden Dolomit, Gips und Pyrit beschrieben.

Da es sich um einen in Betrieb befindlichen Steinbruch handelt, kann aus rechtlichen Gründen offiziell keine Betretungserlaubnis erteilt werden. Wer das Steinbruchgelände betritt, tut dies grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Last Update: 23.04.2014
Zurück zur Übersicht