Logo Münchener Mineralienfreunde e.V.
Verein zur Förderung der Geowissenschaften, MM e.V.
Ideeller Träger der Frühjahrsmesse und der Mineralientage München
Steinbruch Oberjettenberg
(Erweiterung folgt. Hilfe, Bilder, sowie Beschreibungen sind jederzeit von Jedermann willkommen!)

Dolomitwerk Oberjettenberg 16.11.2002.
Steinbruch Oberjettenberg am 16.11.2002 © Rainer Timm weitere Bilder

Steinbruch Oberjettenberg [+]
TK Nr. 8342 Schneizlreuth
33 U 336400 UTM 5282000

Geologie:
Alpine Trias, Anis bis Karn
Hier wird sehr heller "Ramsaudolomit" abgebaut. Der sehr reine Dolomit wird sowohl in der chemischen Industrie als auch im Lebensmittelbereich verwendet.

Literatur:
Bayerisches Geologisches Landesamt (GLA) CD-Rom "Bodenschätze in Bayern"


Betreiber:
Schöndorfer GmbH
Oberjettenberg 7
83458 Schneizlreuth
Telefon: (0 86 51) 9682-0

Anfahrt:
Die Zufahrt zum "Dolomitwerk" (Hinweistafel) zweigt kurz nach Unterjettenberg rechts von der Bundesstraße 305 Schneizlreuth - Berchtesgaden ab.

Fundmöglichkeiten:
Der Dolomit zeigt immer wieder kleinere Zerüttungszonen. Die kleinen Spalten und Risse dieser Bereiche sind oft mit Kristallrasen aus Calcit-Rhomboedern überzogen. Die Kristallgröße beträgt nur wenige Millimeter. Einschätzung aufgrund einmaliger Besichtigung im November 2002: Nicht lohnend für Mineraliensammler.

Da es sich um einen in Betrieb befindlichen Steinbruch handelt, kann aus rechtlichen Gründen offiziell keine Betretungserlaubnis erteilt werden. Wer das Steinbruchgelände betritt, tut dies grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Last Update: 29.02.2004
Zurück zur Übersicht