Logo Münchener Mineralienfreunde e.V.
Verein zur Förderung der Geowissenschaften, MM e.V.
Ideeller Träger der Frühjahrsmesse und der Mineralientage München
Steinbruch Untermurbach
(Erweiterung folgt. Hilfe, Bilder, sowie Beschreibungen sind jederzeit von Jedermann willkommen!)

Steinbruch Untermurbach am 06.10.2002
Steinbruch Untermurbach am 06.10.2002 © Rainer Timm

Steinbruch Untermurbach [+]

TK Nr. 8335 Lenggries
32 U 692690 UTM 5282840

Geologie:
Alpine Trias;
Abbau von Muschelkalk zur Verwendung als Wasserbaustein und Straßenschotter.

Literatur:
Eder, M., Coelestin und Calcit aus dem Isarwinkel bei Lenggries, in Lapis Mineralien Magazin 98/III; S. 23-27


Betreiber:
Fa. Penzenstadler
Steinbruch Untermurbach
83661 Untermurbach
Tel.: (0 80 42) 28 25

Anfahrt:
Die B13 von Bad Tölz nach Lenggries fahren. Hier die B 13 verlassen und bis zum Kreisel Richtung "Brauneck-Bahn" fahren. Im Kreisel weiter der Beschilderung zur Brauneck-Seilbahn folgen, dann aber nicht nach ca. 200 Metern rechts zur Seilbahn, sondern erst ca. 750 m nach dem Kreisel beim Sägewerk rechts Abbiegen und der Beschilderung zum Steinbruch Untermurbach KG folgen.

Calcitskalenoeder mit gelben Coelestin und kleinen Strontianitkugeln, Originalgröße des Bildausschnitts 4cm.
Ein Fund vom Herbst 1995: Calcitskalenoeder mit gelben Coelestin und kleinen Strontianitkugeln, Bildausschnitt 4 cm. Sammlung & Foto Rainer Timm

Fundmöglichkeiten:
Je nach Abbausituation können wasserklare Calcit-Kristalle (Skalenoeder) bis über vier Zentimeter sowie blauer und gelber Coelestin in Kristallen bis zu mehreren Zentimetern gefunden werden. Strontianit kommt in Form kleiner Kugeln bis ca. 6 mm vor.

Da es sich um einen in Betrieb befindlichen Steinbruch handelt, kann aus rechtlichen Gründen offiziell keine Betretungserlaubnis erteilt werden. Wer das Steinbruchgelände betritt, tut dies grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Last Update: 27.05.2003
Zurück zur Übersicht